KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Plöwen +++
FRV Plöwen auf Twitter FRV Plöwen auf Google+

1. Spieltag - Saison 2007/08 - Kreisliga Uecker-Randow




Vereinslogo FRV Plöwen FRV Plöwen - SC Eintracht Rossow
3 : 2 (0 : 0)
Vereinslogo SC Eintracht Rossow


Anstoß: Samstag, 18.08.2007 - 17:00 Uhr
Wetter: 24°C, sonnig
Zuschauer (bei Heimspielen): 115


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: S. Kriedemann
ABWEHR: S. Hübscher, R. Neumann, D. Splettstößer (C), M. Gombert
MITTELFELD: A. Hobom, A. Sanow, O. Roth, T. Engel
STURM: E. Manthe, D. Hackbarth


Spielverlauf:

Ball 1:0 D. Hackbarth (50. min)
Ball 1:1 (. min)
Ball 1:2 (80. min)
Ball 2:2 E. Manthe (83. min)
Ball 3:2 P. Haase (87. min)


Zur Saisoneröffnung einen Heimsieg

Zum Saisonauftakt standen sich vor heimischer Kulisse der FRV Plöwen und die Eintracht aus Rossow gegenüber. Jede der beiden Mannschaften wollte einen ordentlichen Start in die neue Saison hinlegen, was den Rossowern in den ersten 20 Minuten auch besser gelang. Erst allmählich nahm die spürbare Nervosität der Plöwener ab und kamen durch den ruhigen Spielaufbau dann auch viel besser ins Spiel. Die ausverkaufte Kutzow Arena sah zur Halbzeit ein verdientes Remis, sowie ein mässiges Kreisligaspiel. Nach der Pause waren beide Mannschaften bissiger und hatten mehr Zug zum Tor - auf Seiten des FRV Plöwen schoss D. Hackbarth knapp 5 Minuten nach Wiederanpfiff das 1 zu 0 für die Hausherren. Dieses Tor weckte die Eintracht aus Rossow wieder auf und so musste unser Torwart S. Kriedemann nach einer Standardsituation hinter sich zum 1 zu 1 greifen. Der direkte Freistoss war einfach unhaltbar und ganz stark geschossen. Kurz nach dem Ausgleich in der 80. Minute schossen die Gäste dann auch noch das 1 zu 2 nach hervoragender Parade unseres Keepers, dessen abgewehrter Ball wieder dem Stürmer vor der Füße fällt und dieser von ca. 5 Metern einschiebt. Trotzalledem ließen die Löwen aus Plöwen die Köpfe nicht hängen und so war es E. Manthe, der mutterseelenallein im Strafaum eine Flanke des rechten Läufers T. Engel mit dem Kopf in der 83. Minute über die Linie zum bis dato verdienten Remis köpfte. Der Endstand zum 3 zu 2 war dann ein i-Tüpfelchen der geschlossenen Mannschaftsleistung an diesem Tag. Nach einem Freistoss aus gut 20 Meter in der 87. Minute ist es O. Roth, einer unserer Ideengeber im Mittelfeld, der den Ball hinter der Mauer angenommen hat, bis zur Grundlinie durchstartete und ihn sauber mit links vor dem Kasten der Rossower flankte, sodass das Leder nur noch über die Linie musste. Torschütze zum besagten Endstand ist P. Haase, einer unserer jüngsten Spieler beim FRV Plöwen. (sw)



Zurück zum Spielplan