KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Plöwen +++
FRV Plöwen auf Twitter FRV Plöwen auf Google+

3. Spieltag - Saison 2007/08 - Kreisliga Uecker-Randow




Vereinslogo FC Vorwärts Drögeheide FC Vorwärts Drögeheide II - FRV Plöwen
0 : 0 (0 : 0)
Vereinslogo FRV Plöwen


Anstoß: Sonntag, 02.09.2007 - 14:00 Uhr
Wetter: 21°C, sonnig
Zuschauer (bei Heimspielen): /


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: S. Kriedemann
ABWEHR: A. Hobom, R. Neumann, D. Splettstößer (C), P. Haase
MITTELFELD: S. Wittkopp, S. Kalinowski, O. Roth, A. Sanow
STURM: A. Pyrka, T. Rippka


Spielverlauf:

Pfeile S. Hübscher für T. Rippka (22. min)
Pfeile R. Wittkopp für S. Kalinowski (63. min)
Pfeile U. Riemer für A. Sanow (92. min)


Plöwens gute Leisung reicht zum Remis im Keilergrund

Diesen Sonntag ging es ab nach Drögeheide zur Verbandsliga-Reserve, um den dritten Spieltag zu bestreiten. Mit dem Vorsatz alles erdenkliche Besser zu machen, fuhren wir mit einigen verletzungsbedingten Ausfällen in den Keilergrund. Mit dem ersten Auswärtsspiel in der noch jungen Saison wollten wir endlich ein Zeichen setzen und unsere spielerischen Qualitäten unter Beweis stellen. Mit dem FC Vorwärts Drögeheide II wusste man, dass man eine ebenso spielerisch starke Mannschaft erwarten kann. Vor dem Anpfiff durch Schiedsrichter Kriedemann wurde vom Co-Trainer J. Riemer alles durchgesprochen und sachlich untermalt, wie wir dieses Spiel zu bestreiten haben. Gleich zwei Neuzugänge wurden in die Startelf aufgenommen: T. Rippka im Sturm und S. Kalinowski ins Mittelfeld. Die Abwehr war, bis auf P. Haase der für S. Hübscher in die linke Abwehrseite rückte, nicht verändert. Auch P. Haase hatte die Chance von Beginn an zu zeigen was er kann!. Nach dem pünktlichen Anpfiff durch den Mann in schwarz ging nicht wie üblich das Prozedere: "Abtasten" in die erste Phase, sondern wir versuchten gleich Druck auszuüben, was uns auch gelang. Mit leichten Vorteilen verschafften wir uns immer mehr Ballbesitz und kontrollierten nach ca. zehn Minuten das Spielgeschehen. Auffällig in der ersten Halbzeit war die Ruhe in unseren Reihen, verbal wie spielerisch. Einige Großchancen auf beiden Seiten wurde leichtsinnig vergeben, wobei man sagen muss das wir die Mehrheit an Chancen aufweisen konnten. Aufgrund der grundsolide stehenden Abwehr um Kapitän D. Splettstößer, der alles im Griff hatte, wurde unser Sechszehner zur "drögeheidefreien Zone" erklärt. Nach 23 Minuten war leider schon Schluß für unseren Neuzugang T. Rippka, der verletzungsbedingt (Schlag auf das Knie) ausfiel und von S. Hübscher glänzend vertreten wurde. Dieser war es auch der nach einem Freistoss aus der linken Mittelfeldseite den Ball nur knapp neben das Tor köpfte. Drögeheide war sichtlich überfordert mit unseren Angriffsbemühungen und sehr unzufrieden mit einigen Schiedsrichterleistungen, wobei sich allmählich Frust in deren Reihen breit schlug und der Lautstärkepegel sich um 50% erhöhte. Aufgrund der fehlenden Chancenauswertung war der Halbzeitstand dann auch 0 zu 0. In der zweiten Hälfte dann ein ähnliches Spiel. Jetzt verteilte der Schiedsrichter einige gelbe Karten, aber nicht wegen groben Foulspiels, sondern wegen Meckerns auf Seiten der Drögeheider Spieler. Spannend wurde es dann nochmal in der Schlußphase, als die Hausherren mit ca. vier gefährlichen Ecken nochmal das Spielgeschehen kippen wollte, jedoch ohne Erfolg. So blieb es dann einem verdienten 0 zu 0. Kompliment an das spielerische Engagement der gesamten Mannschaft! Positiv waren auch die Neuzugänge, die sich ohne Mühen ins Team integriert haben. Glückwunsch zum Punkt! (sw)



Zurück zum Spielplan