KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Plöwen +++
FRV Plöwen auf Twitter FRV Plöwen auf Google+

6. Spieltag - Saison 2007/08 - Kreisliga Uecker-Randow




Vereinslogo FRV Plöwen FRV Plöwen - Penkuner SV Rot-Weiß II
3 : 1 (1 : 0)
Vereinslogo Penkuner SV Rot-Weiß


Anstoß: Sonntag, 30.09.2007 - 14:00 Uhr
Wetter: 16°C, bedeckt
Zuschauer (bei Heimspielen): 58


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: S. Kriedemann
ABWEHR: S. Hübscher, D. Splettstößer (C), R. Neumann, G. Salomon
MITTELFELD: A. Hobom, O. Roth, S. Kalinowski, A. Sanow
STURM: A. Pyrka, D. Hackbarth


Spielverlauf:

Ball 1:0 A. Sanow (38. min)
Pfeile T. Rippka für A. Hobom (65. min)
Ball 2:0 S. Kalinowski (68. min)
Pfeile P. Haase für R. Neumann (69. min)
Ball 2:1 A. Piehl (77. min)
Pfeile T. Erdmann für S. Kalinowski (85. min)
Ball 3:1 A. Pyrka (86. min)


Bericht zum Spiel:

Nach einem verregneten Wochenende meinte es Petrus gut mit den Fussballern und schenkte uns einen regenfreien Sonntag. Diesmal war der Penkuner SV II bei uns zu Gast. Nach dem zuvor freien Wochenende, da das Spiel gegen Pommern Pasewalk verschoben worden war, wollten wir an die alte Leistung anknüpfen und unseren Fans den nächsten Dreier in der Kutzow Arena schenken. Anfangs versuchten wir das Spiel an uns zu reißen, um das Tempo vorzugeben. Schnell wurde allen klar, dass dies ein schweres Unterfangen wird. Penkun versteckte sich überhaupt nicht und zeigte in den ersten Minuten, was sie sich für dieses Spiel vorgenommen haben. So waren in der ersten halben Stunde Chancen auf beiden Seiten vorhanden, wobei man eine kleine optische Überlegenheit des FRV Plöwen erkennen konnte. Dies nutze dann A. Sanow in der 38. Minute aus und schoß den Ball mit Wucht aus gut 20 Meter an die Unterlatte und von dort aus ging der Ball ins Tor. Die bis dato 1 zu 0 Führung war verdient und blieb dann bis zum Halbzeitpfiff unangefochten. Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild wie in den letzten Spielen. Wir ließen den Gegner zu viel Platz und Raum, sodass dieser sich einige Chancen herausspielte, die aber ungefährlich blieben, da die Abwehr sicher und solide stand. Höhepunkt war noch eine kleine Verletzung von S. Hübscher, der ausserhalb des Feldes behandelt werden musste, aber weiter spielen konnte. Danach dann in der 60. Minute fingen wir uns wieder und ließen Ball und Gegner laufen. Nach einer Standardsituation in der 68. Minute, welche die Penkuner nur zur Mitte heraus klärten konnten, zog S. Kalinowski stramm aus fast 18 Meter ab und der Ball landete zur 2 zu 0 Führung im Netz. Penkun ließ sich davon nicht beirren und gab zu jedem Zeitpunkt des Spiels alles und wurde in der 77. Minute belohnt, obwohl der Treffer der Kategorie "Unglückliches Ding" zuzuordnen war. Jetzt sah man, das Penkun hier noch einen Punkt mitnehmen wollte und das sie nun auch offener standen, was immer Gefahr birgt. Nun hagelte es Chancen aus Sicht des FRV Plöwen im Minutentakt und als wollte der Fussballgott auf beiden Seiten für Ausgleich sorgen, fiel eine missglückte Flanke von A. Pyrka in der 86. Minute von der linken Seite über dem Torwart ins lange Eck. Ebenso ein Tor - Kurios. Dies war gleichzeitig auch der Endstand. Der Schiri pfiff pünktlich die Partie ab, da es keine großen Unterbrechungen gab und die Fans des FRV Plöwen waren aus dem Häuschen!!! Der Dreier war da und alle waren froh... (sw)



Zurück zum Spielplan