KURZ TICKER: +++ 100 Jahre organisierter Sport in Plöwen +++ Das Jahr 2019 steht unter einem ganz besonderem Motto +++ Feier mit uns das 100-jÀhrige JubilÀum +++ Weitere Infos findest du bald hier +++

Viertelfinale Kreispokal Uecker-Randow - Saison 2007/08




Vereinslogo Blau-Weiß Hammer Blau-Weiß Hammer - FRV Plöwen
0 : 1 (0 : 0)
Vereinslogo FRV Plöwen


Anstoß: Sonntag, 16.12.2007 - 13:00 Uhr
Wetter: 0°C, bedeckt
Zuschauer (bei Heimspielen):/


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: S. Kriedemann
ABWEHR: G. Salomon, R. Neumann, D. Splettstößer (C), T. Engel
MITTELFELD: A. Hobom, A. Sanow, O. Roth, R. Wittkopp
STURM: E. Manthe, D. Hackbarth


Spielverlauf:

Pfeile S. Kalinowski für A. Hobom (46. min)
Ball 0:1 E. Manthe (87. min)


Manthe haut Hammer K.O. und Plöwen ins Halbfinale

Im Pokalfight um den Einzug ins Halbfinale wollten wir alles geben, obwohl am Vorabend noch die berühmt-berüchtigte Weihnachtsfeier war. Für einige endete diese erst ein paar Stunden vor dem Spiel, so auch für "Schnaps". Nichtsdestotrotz waren alles heiß und jeder wusste das es nicht leicht werden würde gegen Hammer. Wie vorausgesehn, so auch geschehen. Hammer hielt 90 Minuten dagegen und ließ die Plöwener kaum ins Spiel kommen. Der Gastgeber versuchten mit langen Bällen die Abwehrreihen des FRV Plöwen zu überbrücken, was auf Grund unseres Keepers des öfteren vereitelt worden war. So schleppte sich das Spiel hin. Ein Aufreger gab es, denn unser sicherster Elfmeterschütze A. Sanow verschoß den vermeintlich sicher geglaubten Führungstreffer in der 80. Minute. Respekt an die Mannschaftsmoral des FRV Plöwen die mit allen Mitteln nun das Tor der Gastgeber einliefen. Aber durch eine unglückliche Aktion des Keepers aus Hammer, der bis dato der beste Mann seiner Mannschaft war, schob E. Manthe dann doch noch zum verdienten 0:1 ein. Vorausgegangen war eine Flanke von der linken Seite von D. Hackbarth. Die Pflicht wurde erfüllt und der Einzug ins Halbfinale geschafft. (sw)



Zurück zum Spielplan