KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Pl÷wen +++
FRV Pl÷wen auf Twitter FRV Pl÷wen auf Google+

1. Spieltag - Saison 2009/10 - Kreisliga Uecker-Randow, Staffel Süd




Vereinslogo SV Fortuna 96 Heinrichswalde SV Fortuna 96 Heinrichswalde - FRV Plöwen
2 : 3 (1 : 1)
Vereinslogo FRV Plöwen


Anstoß: Sonntag, 30.08.2009 - 14:00 Uhr
Wetter: 24°C, sonnig
Zuschauer (bei Heimspielen): /


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: A. Hobom
ABWEHR: E. Ehmke, D. Splettstößer, T. Erdmann, R. Neumann
MITTELFELD: R. Wittkopp, A. Sanow, S. Wittkopp (C)
STURM: E. Manthe, S. Bettac, M. Peschke


Spielverlauf:

Ball 1:0 Heinrichswalde (. min)
Ball 1:1 A. Sanow (FE) (. min)
Ball 1:2 S. Bettac (. min)
Ball 2:2 Heinrichswalde (FE) (. min)
Ball 2:3 E. Manthe (. min)
Pfeile T. Engel für E. Ehmke (. min)
Pfeile S. Hübscher für T. Erdmann (. min)
Pfeile J. Riemer für M. Peschke (. min)


Auftakt nach Maß für den FRV Plöwen

Unter dem neuen Spielführer S. Wittkopp erkämpfte sich der FRV Plöwen 3 Punkte in der Ferne. Die Fortunen aus Heinrichswalde fanden aber besser ins Spiel als die Gäste aus Plöwen und hätten in den Anfangsminuten auch schon in Führung gehen können. Nach einer Standardsituationen waren die Hausherren brandgefährlich und so fiel die 1 zu 0 Führung per Kopf nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. Die Hintermannschaft des FRV Plöwen sah nach einer frühen Auswechslung im defensiven Bereich nicht gerade gut aus. Die Spieler des FRV Plöwen ließen die Köpfe aber nicht hängen und glichen per Elfmeter durch A. Sanow noch vor der Halbzeit aus. Zuvor wurde R. Neumann beim Kopfball gehindert, was den fälligen Strafstoß nach sich zog. Nach der Halbzeit hatte der FRV Plöwen den besseren Start und ging durch S. Bettac mit 2 zu 1 in Führung. Wer nun dachte, dass der FRV Plöwen das Zepter locker in der Hand hielt, der irrte. Heinrichswalde steckte zu keiner Zeit auf und erspielte sich fortan einige Möglichkeiten. Chancen waren nun im Minutentakt auf beiden Seiten zu verbuchen, jedoch hatte der FRV Plöwen ein kleines Chancenübergewicht. Einzig der mangelnde Abschluss verhinderte weitere Treffer beider Mannschaften. Die Angriffsbemühungen der Gastgeber wurden dann durch einen sehr fragwürdigen Elfmeter dennoch belohnt. Der FRV Plöwen wollte sich aber mit einem Punkt nicht zufrieden geben. Der Routinier E. Manthe aus Plöwen nutzte einen Fehler in den Abwehrreihen der Fortunen aus und erzielte den Siegtreffer zum 3 zu 2. Die Schlussoffensive der Heinrichswalder blieb ohne Erfolg und somit konnte sich der FRV Plöwen über die 3 gewonnenen Punkte freuen. Aufgrund der zweiten Halbzeit und der besseren Chancen ein nicht ganz unverdienter Sieg der Löwen aus Plöwen. Alles in Allem ein Auftakt nach Maß für den FRV Plöwen. (sw)

Zurück zum Spielplan