KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Pl÷wen +++
FRV Pl÷wen auf Twitter FRV Pl÷wen auf Google+

19. Spieltag - Saison 2009/10 - Kreisliga Uecker-Randow, Staffel Süd




uedetv Ueckermünder TV 1861 - FRV Plöwen
1 : 4 (1 : 1)
Vereinslogo FRV Plöwen


Anstoß: Samstag, 17.04.2009 - 14:00 Uhr
Wetter: 15°C, heiter
Zuschauer (bei Heimspielen): /


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: A. Hobom
ABWEHR: G. Salomon, S. Wittkopp (C), P. Haase, S. Hübscher
MITTELFELD: R. Wittkopp, A. Sanow, M. Peschke, S. Bettac
STURM: D. Hackbarth, T. Rippka


Spielverlauf:

Ball 0:1 A. Sanow (FE) (15. min)
Ball 1:1 Alpen (FE) (43. min)
Pfeile T. Erdmann für R. Wittkopp (46. min)
Ball 1:2 T. Rippka (60. min)
Ball 1:3 T. Rippka (68. min)
Ball 1:4 A. Sanow (75. min)


Plöwen Express rollt nach kurzem Zwischenstopp wieder weiter

Nach einem desolaten 1 zu 5 - Zerrenthin am letzten Wochenende meldet sich der FRV Plöwen in Ueckermünde - den TV zurück und überzeugt über die gesamte Spiellänge mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Trotz dünner Personaldecken war vor dem Spiel das Ziel ganz klar vom Trainer J. Riemer gesteckt worden: 3 Punkte sollten mit in die Heimat. Der Mann in Schwarz pfiff pünktlich in seine Pfeife und eröffnete das zweite Aufeinandertreffen beider Mannschaften in der Vereinsgeschichte beider. Die Heimmannschaft zeigte nach Anpfiff ihre Ambitionen in diesem Spiel und begann munter zu stürmen. Der FRV Plöwen stellte sich dieser Aufgabe, kam aber erst spät in das Spiel. Die erste richtige Chance der Grün-Weißen wurde per Foul an S. Bettac veredelte. Der fällige und folgerichtige Elfmeter wurde lässig von A. Sanow verwandelt. Kurze Zeit später hatte S. Bettac dann noch selber das 2 zu 0 auf dem Fuß, aber der Pfosten stand im Weg. Ueckermünde war von diesem Rückstand etwas geschockt, bemühte sich aber dennoch, die Hintermannschaft des FRV Plöwen unter Druck zu setzen. Einige Chancen, die aber alle ungenutzt blieben, wurden liegen gelassen und so sollte es bis kurz vor der Halbzeit dauern. Nach einer Ecke durch den UTV wurde ein Handspiel im Strafraum von Plöwen geahndet. Alpen verwandelte den Strafstoß zum Ausgleich. Einige glaubten an ein Dejavu, denn Gleiches ereignete sich auch letztes Wochenende - Zerrenthin. In der Halbzeitpause haben wir uns dann nochmals zusammen geschworen. Nach dem Seitenwechsel übernahmen wir mehr und mehr die Oberhand. Die hochkarätigen Chancen erhöhten sich immer mehr auf Seiten der Plöwener. T. Rippka nutzte in der 60. Minute eine davon nach Kopfballvorlage durch S. Bettac und stellte somit den alten Abstand wieder her. UTV wurde nur noch einmal gefährlich, als Baumann nach einem schönen Zuspiel nur die Latte traf. Danach krönte T. Rippka die Leistung auch seiner letzten Spiel mit seinem ersten Doppelpack unter der Haube des FRV Plöwen. Das 3 zu 1 in der 75. Minute wirkte dann wie ein Stich ins Herz des Ueckermünder T- Offensiv kam jedenfalls nicht mehr viel rum. A. Sanow besiegelte ebenfalls mit seinem 2. Treffer in diesem Spiel den 4 zu 1 entstand. Plöwen war einfach die smartere Mannschaft an diesem Tag und gewinnt verdient!!! Die Löwen aus Plöwen melden sich wieder eindrucksvoll zurück. Diesen Sieg widmet die ganze Mannschaft D. Splettstößer, der diese Woche seinen 30. Geburtstag feierte!!! (sw)

Zurück zum Spielplan