KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Plöwen +++
FRV Plöwen auf Twitter FRV Plöwen auf Google+

22. Spieltag - Saison 2009/10 - Kreisliga Uecker-Randow, Staffel Süd




Vereinslogo FRV Plöwen FRV Plöwen - SV Polzow 54
5 : 2 (4 : 1)
Vereinslogo SV Polzow 54


Anstoß: Sonntag, 09.05.2010 - 14:00 Uhr
Wetter: 15°C, bedeckt
Zuschauer (bei Heimspielen): 47


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: A. Hobom
ABWEHR: R. Neumann (C), D. Splettstößer, S. Hübscher, G. Salomon
MITTELFELD: S. Bettac, A. Sanow, M. Peschke, P. Haase
STURM: E. Manthe, D. Hackbarth


Spielverlauf:

Ball 1:0 E. Manthe (10. min)
Ball 2:0 S. Bettac (25. min)
Ball 3:0 S. Bettac (30. min)
Ball 4:0 D. Hackbarth (35. min)
Ball 4:1 Stresemann (40. min)
Ball 4:2 Stein (60. min)
Ball 5:2 G. Salomon (75. min)
Pfeile T. Engel für M. Peschke (78. min)
Pfeile T. Erdmann für E. Manthe (80. min)


Plöwen gibt zur richtigen Zeit die passende Antwort

Nach einem Kreisligaspiel, welches an Tempo, Brisanz und Tore kaum überboten werden kann, jubelt nach einer langen Durststrecke der FRV Plöwen wieder. Nach einem kleinen Formtief präsentierte sich die Mannschaft um Trainer J. Riemer sehr spritzig, zweikampfstark und abgeklärt. Das war auch ein Grund, warum man in der ersten Halbzeit 4 Tore für den FRV sehen konnte. Vom Anpfiff an, konnte man den Siegeswillen der grün weißen Kicker am Spielfeldrand förmlich spüren. Die leidenschaftlichen Angriffe wurden allesamt eiskalt ausgenutzt und so konnte nach 10 Minuten E. Manthe den Torreigen eröffnen. Gekonnt von A. Sanow in Szene gesetzt, schob der Dienstälteste in Reihen des FRV zur verdienten Führung ein. Ein paar Minuten später dann ein Doppelschlag von S. Bettac. Nach einer Vorlage von E. Manthe beendete S. Bettac seine Torflaute, welche 450 Minuten anhielt. Sein Tor zum 3 zu 0 war dann ein Leckerbissen der besonderen Art, denn nach Kopfballverlängerung von R. Neumann überlupfte Bettac den Torwart artistisch und ein „P-p-ä-ä-ä-ä-ä-ä-ä-ä-t-r-i-s-c-h-„ ging durch den Ultra Fanblock (kleine Anmerkung: Petric ist falsch geschrieben und Ultras haben wir eigentlich auch keine. War ein Insider!!!). Die Fans am Spielfeldrand sahen einen ganz anderen FRV Plöwen, der seinen Torhunger auch in die Tat umsetzte. Kurze Zeit später war es dann D. Hackbarth, der zum verdienten 4 zu 0 einschob. Einen wuchtigen Schuss in die kurze Ecke konnte der Torwart von Polzow nicht parieren. Wer sich jetzt fragt, was eigentlich mit Polzow los war, den muss ich enttäuschen. Polzow kam nicht gut in die Partie und zeigte nur durch N. Toll, warum sie da oben stehen. Kaum zu stoppen, dribbelte er durch 2 – 3 Mann hindurch, jedoch fehlte die nötige Konsequenz im Abschluss. Kurz vor der Halbzeit kam dann der 4 zu 1 Anschlusstreffer durch den Kapitän des SV Stresemann. Nach der Halbzeit dann das wahre Gesicht von Polzow. Die kräftezerrende erste Halbzeit des FRV Plöwen nutzen die Gastgeber gut aus und setzen die Hausherren mächtig unter Druck. Die Abwehr um R. Neumann hielt aber stand und konnte ein ums andere Mal klären. Polzow steckte aber nicht auf und versuchte weiter sein Glück. Stein konnte dann zum 4 zu 2 verkürzen. Plöwen wirkte in dieser Phase etwas unruhig und verlor die Ordnung. Wollte Plöwen den Sieg noch aus der Hand geben? Nein! G. Salomon sorgte für die Vorentscheidung nach einem Konter. Nach schönem Sololauf von D. Hackbarth spielte dieser ganz uneigennützig den aufgerückten Vorstopper freistehend im 16er an, der nur noch einschieben brauchte. Mit diesem Tor war nicht nur der Endstand besiegelt, sondern G. Salomon feierte sein erstes Tor in dieser Saison, dank Glücksbringer Ole Emil ;) Fazit: In der ersten Halbzeit sehr engagierte Löwen, die auch in der Höhe völlig verdient den SV Polzow mit 4 zu 1 in die Pause schickten. In der zweiten Halbzeit hatte Polzow mehr vom Spiel und drängte die Hausherren des Öfteren in die eigene Hälfte. Ein verdienter Sieg des FRV Plöwen, der sich den 2. Tabellenplatz vorerst sichert. Nach dem Spiel sah man die Freude dem Trainergespann des FRV Plöwen an, welche nur kurz und trocken bemerkten: "Männer, zur richtigen Zeit die passende Antwort!!!" (sw)

Zurück zum Spielplan