KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Pl÷wen +++
FRV Pl÷wen auf Twitter FRV Pl÷wen auf Google+

13. Spieltag - Saison 2010/11 - Kreisliga Vorpommern, Staffel Süd




Vereinslogo FRV Plöwen FRV Plöwen - Ueckermünder TV 1861
5 : 1 (2 : 1)
Vereinslogo Ueckermünder TV 1861


Anstoß: Sonntag, 28.11.2010 - 13:00 Uhr
Wetter: 2°C, eisig
Zuschauer (bei Heimspielen): 40


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: A. Hobom
ABWEHR: P. Haase, D. Splettstößer, S. Salomon, C. Erdmann
MITTELFELD: D. Hackbarth, A. Sanow, S. Wittkopp (C), S. Bettac
STURM: T. Rippka, T. Erdmann


Spielverlauf:

1:0 A. Sanow (15. min)
1:1 Möller (25. min)
2:1 S. Wittkopp (35. min)
3:1 D. Hackbarth (55. min)
4:1 S. Wittkopp (65. min)
5:1 D. Hackbarth (66. min)
E. Ehmke für S. Wittkopp (70. min)
E. Manthe für P. Haase (75. min)


Plöwen lässt den UTV erstarren

Der FRV Plöwen gewinnt gegen den Ueckermünder TV mit einem klaren 5 zu 1 und sichert sich somit die Vize-Herbstmeisterschaft hinter der Reserve aus der Lilienthal-Stadt und vor dem SV Rollwitz. Bei eisigen Temperaturen und auf schwerem Geläuf legen die Löwen aus Plöwen zum Ende der Hinrunde nochmals eine perfekte Kür hin. Nach Anpfiff durch den Mann in Schwarz stellen die Hausherren die Weichen für einen erfolgreichen Weg. Feine Zuspiele, hohe Zweikampbereitschaft und schnelles Umkehrspiel brachte die Defensivabteilung der Gäste eins ums andere Mal ins Wanken. Der UTV kam aber ebenso gut ins Spiel und ließ auch in den Anfangsminuten einige gute Chancen liegen. Dann ein gut vorgetragener Angriff durch S. Bettac, der sich gekonnt in den Strafraum der Gäste durchsetzt und nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sanow zur 1 zu 0 Führung. Der UTV zeigte Biss und konnte kurze Zeit danach ausgleichen. Freistehend spitzelt Möller den Ball zum Ausgleich ins kurze Eck. Der FRV Plöwen erzielte nach einer Sanow Ecke durch Kapitän Wittkopp erneut die Führung. Nach dem Seitenwechsel drehte der FRV Plöwen früh auf und Hackbarth konnte, nach feinem Bettac-Zuspiel, zum 3 zu 1 einnetzen. Das 4 zu 1 wiederum durch Wittkopp war dann die endgültige Vorentscheidung. Der UTV bekam den Ball nicht aus den eigenen Reihen und der Fernschuss aus gut 20 Metern landete ins lange Eck. Den Endstand markierte Hackbarth 30 Sekunden nach Wiederanpfiff und 6 Ballkontakten. Sanow erkämpft sich den Ball und passt zu Hackbarth, der den Doppelpass perfekt macht und wiederum in Szene gesetzt wird. Das zweite Anspiel von Hackbarth zu Sanow kommt direkt in den Lauf des Spielmachers, der dann wieder auf den mitgelaufenen Hackbarth passte, der den Ball frech einschob. Das Mittelfeld des Ueckermünder TVs konnte in den zweiten 45 Minuten nicht die erwarteten Akzente setzen und der FRV nutzt seine Heimstärke und siegt am Ende nicht unverdient. (sw)


Zum Spielplan

Zurück zur Übersicht