KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Pl÷wen +++
FRV Pl÷wen auf Twitter FRV Pl÷wen auf Google+

18. Spieltag - Saison 2010/11 - Kreisliga Vorpommern, Staffel Süd




Vereinslogo FRV Plöwen FRV Plöwen - SV Polzow 54
2 : 0 (1 : 0)
Vereinslogo SV Polzow 54


Anstoß: Sonntag, 20.03.2011 - 14:00 Uhr
Wetter: 10°C, sonnig
Zuschauer (bei Heimspielen): 40


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: A. Hobom
ABWEHR: P. Haase, R. Neumann, G. Salomon, S. Hübscher
MITTELFELD: R. Wittkopp, A. Sanow, C. Erdmann, S. Wittkopp (C)
STURM: E. Manthe, D. Hackbarth


Spielverlauf:

Fussball 1:0 E. Manthe (25. min)
Pfeile M. Peschke für C. Erdmann (55. min)
Pfeile T. Rippka für R. Wittkopp (65. min)
Fussball 2:0 E. Manthe (70. min)
Pfeile E. Ehmke für E. Manthe (75. min)


Plöwen weiterhin auf Erfolgskurs

Die Gäste aus Polzow hatten an diesem Sonntag mit schweren Personalsorgen zu kämpfen und wollten dennoch den FRV Plöwen ärgern. Die Riemer-Elf konnte wieder auf den etatmäßigen Stopper zurückgreifen, der gegen die Eintracht aus Rossow noch Gelb gesperrt war. Das Ziel der Löwen aus Plöwen war klar, die 3 Punkte sollten zu Hause bleiben. Das Derby bot alles, was ein Spiel dieser Kategorien zu bieten hat: Heiße Zweikämpfe, verschossene Elfmeter und Traumtore. Das Spiel bot über 90 Minuten einen offenen Schlagabtausch, wobei der FRV Plöwen jedoch eine optische überlegenheit aufweisen konnte. Knapp 20 Minuten gespielt, erzielte E. Manthe nach feinem Zuspiel im Zwei gegen Eins das 1 zu 0. Plöwen erhöhte weiter den Druck und drängte den SV Polzow in die Defensive. Nach Foulspiel im Strafraum der Gäste, gab es folgerichtig einen Elfmeter. Sanow scheiterte jedoch am gut parierenden Schlussmann aus Polzow. Der SV witterte nun Luft und erlangte im Oberwasser im Spiel nach vorne. Der Halbzeitpfiff erlöste den FRV Plöwen, der sich nach dem Seitenwechsel dann auch wieder auf das Fußballspielen konzentrierte. Das gelang nach dem Seitenwechsel der Heimmannschaft auch wieder besser. So erzielte E. Manthe seinen zweiten Treffer in diesem Spiel und stellte die Weichen somit in Richtung Sieg. Polzow warf nun alles nach vorne und konnte noch einige Chancen verbuchen. Eine wurde auf der Linie geklärt, die andere wurde vom gut aufgelegtem FRV-Keeper Hobom entschärft. Dieses Spiel widmet die gesamte Mannschaft G. Salomon, der aufgrund einer beruflichen Entscheidung auf unbestimmte Zeit dem Verein leider nicht zur Verfügung stehen wird. Gunnar, wir wünschen Dir alles erdenklich Gute für deine Zukunft. Du bist und bleibst ein Löwe. Bis hoffentlich bald. (sw)


Zum Spielplan

Zurück zur Übersicht