KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Pl÷wen +++
FRV Pl÷wen auf Twitter FRV Pl÷wen auf Google+

8. Spieltag - Saison 2010/11 - Kreisliga Vorpommern, Staffel Süd




Vereinslogo BSV Forst Torgelow BSV Forst Torgelow - FRV Plöwen
4 : 0 (2 : 0)
Vereinslogo FRV Plöwen


Anstoß: Sonntag, 17.10.2010 - 14:00 Uhr
Wetter: 17°C,
Zuschauer (bei Heimspielen): /


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: A. Hobom
ABWEHR: D. Splettstößer, R. Neumann, G. Salomon, C. Erdmann
MITTELFELD: D. Hackbarth, E. Ehmke, A. Sanow, A. Behm, S. Wittkopp (C)
STURM: E. Manthe


Spielverlauf:

1:0 Bennin (5. min)
2:0 Repschläger (25. min)
S. Bettac für E. Ehmke (43. min)
M. Peschke für S. Wittkopp (45. min)
3:0 Hahn (60. min)
T. Erdmann für A. Behm (70. min)
4:0 Repschläger (75. min)


Plöwen kommt in Forst richtig unter die Räder

Mit angezogener Handbremse spielt derzeit der FRV aus Plöwen. Seit 3 Pflichtspielen laufen die Kicker um Trainer J. Riemer einem Erfolgserlebnis hinterher. Beim Tabellenvorletzten bot man die bis dato schlechteste Saisonleistung und musste sich mit einem 4 zu 0 geschlagen geben. Platt, ja regelrecht betäubend schienen die grün weißen Löwen. Kurz nach Anpfiff konnte man schon den Verlauf erahnen. Die Förster richtig aggressiv in den Zweikämpfen und ballbehauptend. Nach 5 Minuten der erste Lohn für die Mühen der Hausherren. Nach Freistoss konnte Bennin für die Randtorgelower unbedrängt einköpfen. Nach circa 15 Minuten ein erster Angriffsversuch der Gäste aus Plöwen. Der Abwehrspieler von Forst kam ungeschickt in den Zweikampf und brachte den Stürmer im 16er zu Fall - der fällige Elfmeter wurde kläglich verschossen. Die Förster kamen noch vor der Pause durch Repschläger zum 2 zu 0 Pausenstand. In der Pause eine deftige Ansage des Trainergespanns in der Gästekabine, die sicherlich immer noch nachhallt - Jedoch blieb diese ohne Wirkung. Im Gegenteil, die Plöwener machten da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten: Ballverluste, fahrlässiges Abwehrverhalten, harmlose Angriffsbemühungen. Forst witterte die Chance und erhöhte auf 3 zu 0 durch Hahn. Aber als wenn das noch nicht genug war, konnte Repschläger seinen Doppelpack in dieser Partie per Flugkopfball eintüten. Eine miserable Leistung des dato Tabellenzweiten, der aufgrund der Patzer seiner Verfolger noch einen gewissen Abstand zum Drittplatzierten wahren kann. (sw)


Zum Spielplan

Zurück zur Übersicht