KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Plöwen +++
FRV Plöwen auf Twitter FRV Plöwen auf Google+

14. Spieltag - Saison 2011/12 - Kreisliga Vorpommern, Staffel Süd




Vereinslogo Ueckermünder TV 1861 Ueckermünder TV 1861 - FRV Plöwen
2 : 2 (0 : 0)
Vereinslogo FRV Plöwen


Anstoß: Sonntag, 04.03.2012 - 14:00 Uhr (verlegt auf Mo, 09.04.2012)
Wetter: 8°C, bedeckt
Zuschauer (bei Heimspielen): /


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: A. Hobom
ABWEHR: P. Haase, D. Splettstößer, S. Hübscher
MITTELFELD: R. Wittkopp, C. Erdmann, A. Sanow, R. Neumann, T. Rippka
STURM: D. Hackbarth, S. Bettac


Spielverlauf:

Gelbe Karte R. Wittkopp (30. min)
Gelbe Karte P. Haase (50. min)
Ball 1:0 (65. min)
Einwechslung A. Behm für T. Rippka (75. min)
Einwechslung P. Splettstößer für R. Wittkopp (75. min)
Ball 2:0 (77. min)
Einwechslung E. Ehmke für C. Erdmann (78. min)
Ball 2:1 D. Hackbarth (83. min)
Ball 2:2 R. Neumann (87. min)


Glückliches Remis - Plöwen mit müden Beinen zum Punkt

Das Samstagspiel gegen Hammer war ein deutlicher Kraftakt und dies spürten die Plöwen-Kicker am Montag. Im Auswärtsspiel in Ueckermünde sah man deutliche Defizite und die schweren Beine der Riemer-Elf an. Nichtsdestotrotz wurde das Ziel die drei Punkte mit in die Heimat mitzunehmen ausgewiesen. Der FRV Plöwen fand an diesem Tag aber nur selten statt und war den Hausherren unterlegen. Diese legten los wie die Feuerwehr und wollten die negative Serie gegen den FRV Plöwen endlich einem Sieg hinzufügen. Nach 20 Minuten dann ein erster Aufreger: S. Bettac wurde im Strafraum unsanft zu Fall gebracht, doch der Pfiff des Schiedsrichter blieb aus. Zur Halbzeit stand es in einer mäßigen Kreisliga-Partie 0 zu 0. Nach dem Seitenwechsel behielt UTV weiterhin das Zepter in der Hand und konnte nach 65 Minuten verdient in Führung gehen. Die Trainerbank des FRV Plöwen vollzog einen Doppelwechsel um somit mehr Schwung in das Spiel nach vorne zu bekommen. Doch es folgte der nächste Paukenschlag: 30 Meter, ein Schuß in den Winkel und die 2 zu 0 Führung für den UTV war perfekt. Man sollte hier aber erwähnen, dass ein wohl korrektes Tor durch T. Rippka kurz vor dem 2 zu 0 abgepfiffen worden ist (Zwei UTV-Spieler behindern den eigenen Torwart, was der Schiedsrichter leider anders gesehen hatte). Wie aber schon im Samstagspiel muss man nun die Moral der Mannschaft loben, die diesen Rückstand als eine Art Weckruf nutzte und nun in den Abschlüßen etwas konzentrierter wirkte. Nach feinem Bettac-Zuspiel drehte sich Hackbarth um die eigene Achse in der 83. Minute und vollstreckte einen Hammer in das lange Eck zum Anschlußtreffer. Nur vier Minuten später ist es eine Hackbarth-Ecke, die Neumann zum Ausgleich per Kopf vollendete. Mit etwas Glück konnte der FRV Plöwen einen Punkt mit nach Hause nehmen, denn man hätte sich nicht beschweren können, wenn der Ueckermünder TV als Sieger vom Platz gegangen wäre. An dieser Stelle auch ein Kompliment der Hausherren für die faire Partie! Mit vier Punkten aus den zwei Osterspielen festigt Plöwen den zweiten Tabellenplatz hinter Polzow und vor Wilsickow. (sw)