KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Plöwen +++
FRV Plöwen auf Twitter FRV Plöwen auf Google+

25. Spieltag - Pasewalker FV II gegen FRV Plöwen - Saison 2012/13




Vereinswappen Pasewalker FV II Pasewalker FV II - FRV Plöwen
0 : 1 (0 : 0)
Vereinswappen FRV Plöwen


Anstoß: Sonntag, 26.05.2013 - 14:00 Uhr
Wetter: 15°C, wolkig
Zuschauer (bei Heimspielen): /



Vorbericht:
Plöwen's Bilanz soll auch in Pasewalk weiter Bestand haben. Aus den letzten 3 Spielen konnten die Löwen aus Plöwen eine maximale Beute von 9 Punkten erkämpfen. In der letzten Saison trennten sich beide Mannschaften, auf Kunstrasen und unter Flutlicht, mit einem 1 zu 1. Plöwen kann mit breiter Brust aufspielen, während die Zweite des PFV den Blick nach unten richten muss, denn es sind lediglich vier Punkte bis zu den Abstiegsrängen. Nichtsdestotrotz ist alles möglich in diesem Spiel, denn Pasewalk ist Heimstark (6 Siege), während Plöwen auf fremden Geläuf dem Erfolg hinterher läuft (3 Siege).



Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: E. Wörmsdorf
ABWEHR: A. Lankow, D. Splettstößer, T. Kaminski, P. Haase
MITTELFELD: T. Erdmann, A. Sanow (C), R. Neumann, P. Splettstößer
STURM: X. Rieck, S. Hübscher


Spielverlauf:

Einwechslung T. Engel für S. Hübscher (46. min)
Ball 0:1 A. Sanow (65. min)
Einwechslung A. Hobom für P. Splettstößer (70. min)
Gelbe Karte E. Wörmsdorf (78. min)
Gelbe Karte R. Neumann (81. min)
Gelbe Karte T. Erdmann (93. min)


Zwei Auswärtsspiele in Folge gewonnen - Plöwen-Kapitän Sanow sorgt mit seinem Treffer für Tabellenplatz 5

Der FRV Plöwen siegt in einem weiteren, richtungsweisendem Spiel über die Landesligareserve des Pasewalker FV. Der Kapitän war zur Stelle und sorgte mit seinem Tor für den knappen Erfolg. Somit klettert der FRV Plöwen auf Tabellenplatz 5, den es bis zum Ende der Saison 2012/13 zu verteidigen gilt. Trotz der wirklich dünnen Personaldecke gelang dem FRV Plöwen ein Befreiungsschlag, was Hoffnung für das bevorstehende Saisonfinale gibt.

Der FRV Plöwen konnte mit breiter Brust zum Pasewalker FV fahren, um dort gegen die zweite Mannschaft etwas zählbares mit in die Heimat zu nehmen. Das man gleich dreifach punkten wollte, zeugt vom derzeitigen Selbstvertrauen um die Mannschaft des Trainer J. Riemer. Selbstvertrauen, dass man sich im Laufe der Saison mühevoll erarbeitet hat. Die Löwen aus Plöwen konnten in den letzten Spielen eine kleine Erfolgsserie hinlegen, die mit dem Sieg über den Ueckermünder TV in der Kutzow-Arena in Plöwen begann. Aus den letzten vier Spielen konnte der FRV die maximale Ausbeute von 12 Punkten erkämpfen und belohnt sich mit dem derzeitigen 5. Tabellenplatz. Erfreulich ist auch, das mit den Sieg über den PFV II nun das zweite Auswärtsspiel in Folge gewonnen worden ist. Letzte Saison erreichte man nur ein mageres 1 zu 1 in einem schwachen Flutlicht-Spiel in Pasewalk. Ging man da noch durch Bettac in Führung, musste man kurz vor der Pause noch den Ausgleich hinnehmen, was auch gleichzeitig der Endstand war. Das wollte der FRV in dieser Partie besser machen, was sich vorher dann auch eingeschworen worden ist. In der Defensive richtig gut gestanden, war die gesamte Partie aber über 90 Minuten gesehen eher mittelmäßig. Dennoch zählen am Ende die drei Punkte, die der Kapitän Sanow in der 65. Minute mit seinem schönen Schuß (eventuell noch leicht abgefälscht) sicherte. Nun heißt es am Freitag um 19 Uhr in Torgelow gegen die Förster (2.) bestehen, um Samstag dann um 14 Uhr noch den Liga-Primus aus Rollwitz (1.) zu empfangen. Wir wünschen viel Glück und maximale Erfolge. (sw)