KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Plöwen +++
FRV Plöwen auf Twitter FRV Plöwen auf Google+

2. Spieltag - Saison 2007/08 - Kreisliga Uecker-Randow




Vereinslogo FRV Plöwen FRV Plöwen - BSG Traktor Lübs
3 : 4 (2 : 1)
Vereinslogo BSG Traktor Lübs


Anstoß: Sonntag, 26.08.2007 - 14:00 Uhr
Wetter: 22°C, heiter
Zuschauer (bei Heimspielen): 106


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: S. Kriedemann
ABWEHR: S. Hübscher, R. Neumann, D. Splettstößer (C), A. Hobom
MITTELFELD: S. Wittkopp, A. Sanow, O. Roth, R. Wittkopp
STURM: E. Manthe, D. Hackbarth


Spielverlauf:

Ball 1:0 A. Sanow / FE (14. min)
Ball 2:0 R. Neumann (28. min)
Ball 2:1 (32. min)
Pfeile A. Pyrka für R. Wittkopp (46. min)
Ball 2:2 (48. min)
Ball 2:3 / FE (67. min)
Ball 3:3 A. Sanow / FE (72. min)
Ball 3:4 / FE (74. min)
Pfeile T. Engel für A. Sanow (80. min)
Pfeile P. Haase für O. Roth (84. min)


Ohne Glück gegen Lübs - Löwen aus Plöwen gehen leer aus

Nach dem eher glücklichen Saisonauftakt gegen Rossow vor heimischer Kulisse, sind diesmal die Traktoristen aus Lübs zu Gast. Man hat sich viel vorgenommen: aus Plöwener Sicht den nächsten Dreier einfahren, sowie im Gegensatz zum ersten Saisonspiel spielerisch sicherer und agiler wirken. Lübs wurmte sicherlich noch die Niederlage gegen Luckow (0 zu 8) und somit hatten die in den roten Trikots spielenden Mannen noch was gut zu machen. In den Anfangsminuten war Abtasten angesagt und Plöwen versuchte Druck aufzubauen und das Spiel an sich zu reißen. Doch bis zum Foulelfmeter in der 14. Minute, den Andre Sanow plaziert in die rechte Ecke zum 1 zu 0 schiebt, sieht alles unbeholfen aus: auf beiden Seiten! So plätscherte der Kick so vor sich hin ohne nennenswerte Szenen, ausser einigen unschönen Fouls. Das war unseren Vorstopper Rene Neumann zu bunt, denn dieser zauberte aus ca. 30 Meter einen Hieb vor dem Herren zum 2 zu 0 in den Winkel. Diese Einzelleistung sollte nochmal jeden wach rütteln, doch leider vergebens. Eine Unachtsamkeit nach einer Standardsituation behalf den Lübsern zum 2 zu 1 Halbzeitstand. In der Kabine gab es dann eine deftige Ansage unseres Trainergespanns um Björn. "Wo war der Einsatz, der unbedingte Wille zum Sieg und die spielerischen Ansätze." Doch als ob alle auf Durchzug gestellt hatten, war nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte alles wieder verflogen. Lübs dagegen hatte sich sichtlich einiges vorgenommen, denn auch sie merkten das nicht alles bei uns zusammen lief. Prompt folgte nach 48 Minuten der Anschlußtreffer. Wie von Sinnen reagierten wir nur noch auf die Bemühungen der Traktoristen, die dann durch einen Freistoss in der 67. Minute erstmals in diesem Spiel die Führung übernahmen - 2 zu 3. Das Spiel wurde jetzt aggressiver und hässlicher, sodass es einige gelbe Karten hagelte. (Wir sichtlich enttäuscht und die Lübser übermotiviert.) So kam dann auch der Foulelfmeter in der 72. Minute zustande, denn unserem Stürmer D. Hackbarth wurde das S.dbein umgehauen. Der Pfiff kam berechtigt und wieder war es Andre Sanow, der zum 3 zu 3 einschob. Den Endstand zum 3 zu 4 besiegelte Lübs wieder durch eine Standardsituation in der 74. Minute. Alles in Allem ein sehr schlechtes Kreisligaspiel, in dem Plöwen sich einiges mehr vorgenommen hatte, es aber an der Umsetzung scheiterte. Nächste Woche heißt es: Besser machen! (sw)



Zurück zum Spielplan