KURZ TICKER: +++ Herzlich Willkommen auf der Seite des FRV Plöwen +++
FRV Plöwen auf Twitter FRV Plöwen auf Google+

20. Spieltag - Saison 2007/08 - Kreisliga Uecker-Randow




Vereinslogo FRV Plöwen FRV Plöwen - SV Fortuna Zerrenthin
4 : 2 (2 : 1)
Vereinslogo SV Fortuna Zerrenthin


Anstoß: Sonntag, 20.04.2008 - 14:00 Uhr
Wetter: 10°C, heiter
Zuschauer (bei Heimspielen): 58


Aufstellung FRV Plöwen:

TOR: A. Hobom
ABWEHR: T. Engel, D. Splettstößer (C), R. Neumann, S. Kalinowski
MITTELFELD: R. Wittkopp, O. Roth, A. Sanow, E. Manthe
STURM: D. Hackbarth, T. Rippka


Spielverlauf:

Ball 1:0 E. Manthe (12. min)
Ball 1:1 X. Rieck (15. min)
Ball 2:1 E. Manthe (39. min)
Ball 3:1 T. Rippka (48. min)
Pfeile P. Haase für S. Kalinowski (58. min)
Pfeile S. Wittkopp für O. Roth (68. min)
Pfeile N. Wendorf für T. Rippka (73. min)
Ball 4:1 E. Manthe (86. min)
Ball 4:2 X. Rieck (89. min)


Mission Heimsieg geglückt - Plöwen besiegt Zerrenthin

Am 20. Spieltag der Kreisliga Uecker-Randow war es wieder soweit für das Prestige-Duell zweier eng befreundeter Mannschaften: Plöwen und Zerrenthin. Beide Mannschaften stecken zur Zeit in einer ähnlichen Situation. Die Saison dümpelt vor sich hin und jedes Team spielt unter seinen Erwartungen. Der Mann in schwarz pfiff die Partie pünktlich an und schnell merkte man was der FRV Plöwen wollte. Nach nun zwei Niederlagen infolge und drei Punkten aus den letzten fünf Spielen wollte man diesmal die drei Punkte zu Hause lassen. "Von der ersten Minute, von der ersten Sekunde an, waren wir voll konzentriert" und zeigten den absoluten Willen zum Sieg. Dies wurde auch nach prompt zwölf Minuten belohnt. Nach einer Standardsituation köpfte E. Manthe zur 1 zu 0 Führung ein. Das Glück währte nur von kurzer Dauer, denn die Fortuna ließ sich nicht schocken und glich nach nur drei Minuten sofort wieder aus. Danach war es ein hin und her mit leichten spielerischen Vorteilen für den FRV Plöwen, der nach Stellungsfehler in der Zerrenthiner Hintermannschaft 6 Minuten vor der Pause die verdienten 2 zu 1 Führung abermals durch E. Manthe erzielte. Nach der Halbzeitpause sind es wieder wir, die voller Siegeswillen nach Flanke von rechts energischer Nachsetzen und die Führung auf 2 Tore ausbauten. Lange mussten die Fans beider Mannschaften warten, bevor es in der Schlussphase nochmal hektisch wurde. Nach Hattrick von E. Manthe, der zwischenzeitlich zum 4 zu 1 per Lupfer traf, war es wieder X. Rieck der nach Abwehrfehler und kollegialem Sekundenschlaf am schnellsten schaltet und eine Minute vor Schluß seinen zweiten Treffer schoß. Der Sieg geht völlig in Ordnung und sollte nun den erwünschten Aufschwung bringen. Nächste Woche geht es nach Luckow, wo wir wieder entschlossen die nächsten drei Punkte einfahren wollen. (sw)



Zurück zum Spielplan